Persönlichkeit entwickeln - Eigenständigkeit stärken - Individualität fördern

 
Link verschicken   Drucken
 

Diskussionsrunde mit Landtagsabgeordneten

26.11.2019

Vor den Herbstferien besuchten uns Johanne Modder (SPD) und Meta Janssen-Kucz (Bündnis 90/ Die Grünen) aufgrund eines Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung. Sie diskutierten mit uns, dem Kurs Politik - Wirtschaft des 12. Jahrgangs von Frau Kirmis, über die Themen „Plastik – Fluch oder Segen“ und „Künstliche Intelligenz“. 


Zuerst besuchte uns Frau Janssen-Kucz. Sie ist Landtagsabgeordnete und seit November 2017 Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages. Sie beantwortete zunächst unsere Fragen zum Thema Plastik, ein Thema, mit dem sie sich in ihrem Beruf und ihrem Privatleben auseinandersetzt. Sie selbst versuche beim Einkaufen und in ihrem Haushalt weitestgehend auf Plastik zu verzichten, deshalb verwende sie zum Beispiel einen Gemüsebeutel anstatt einer Plastiktüte, um ihr Obst und Gemüse zu verpacken. Danach unterhielten wir uns über das Thema „Künstliche Intelligenz“. Frau Janssen-Kucz sähe diese als eine Erleichterung für alltägliche Arbeiten an, hierbei nannte sie das Beispiel eines Rasenmähroboters. 


Zwei Wochen später besuchte uns Frau Modder, die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. Auch sie ging erst auf das Thema Plastik ein. Sie war der Meinung, dass sich zunächst das Verhalten der Gesellschaft ändern müsse um den Plastikverbrauch zu verringern und sich als Folge auch die Verpackungsmaterialien ändern. Zum Thema Künstliche Intelligenz war Frau Modder der Ansicht, dass diese eine Grenze haben müsse um somit keine Abhängigkeit von ihr zu erlangen.


Später kamen wir zu der Erkenntnis, dass das Thema „Künstliche Intelligenz“ noch nicht weit genug fortgeschritten ist und es den Politikerinnen schwer fiel zu diesem Thema unsere Fragen ausführlich zu beantworten. Doch trotzdem hat es unserem Kurs gefallen, dass wir verschiedene Sichtweisen der Politiker in Erfahrungen bringen konnten. Vor allem blieb uns der Koffer von Frau Janssen-Kucz in Erinnerung, indem sie Plastikmüll und auch Reste von Fischernetzen aufbewahrt. Diese hatte sie am Strand von Borkum gefunden, eingesammelt und zur Veranschaulichung der Meeresverschmutzung durch Plastik mitgebracht. 
 

Bericht: Jule Meyer, Lisanka Wolters

 

Foto: Von links: Johanne Modder (SPD) und Meta Janssen-Kucz (Bündnis 90/Die Grünen) tauschten sich lebhaft mit der Sekundarstufe II der IGS Moormerland aus