Persönlichkeit entwickeln - Eigenständigkeit stärken - Individualität fördern

 
Link verschicken   Drucken
 

Tulpen für Brot

Zwiebeln sagen mehr als tausend Worte:
Die Spendenaktion „Tulpen für Brot“

Ende des letztes Halbjahres mobilisierten sich Schülerinnen und Schüler der 6e und des Niederländischkurses 6 für die Aktion „Tulpen für Brot“. Das u.a. von Stephan Weil unterstützte Projekt lässt Schulen kostenlos Tulpenzwiebeln zukommen, die für 60 Cent pro Stück verkauft werden. Die Erlöse werden an die Deutsche Welthungerhilfe, die Peruhilfe und die Deutsche Kinderkrebshilfe gespendet.


Die Schülerinnen und Schüler machten sich voller Elan auf, um sich für die gute Sache einzusetzen. Die Schülerinnen (als Frau Antje verkleidet) und Schüler aus dem Niederländischkurs tingelten in den Pausen von Tutorenbüro zu Tutorenbüro und brachten mit ihrer entzückenden Art einen Großteil der Tulpenzwiebeln an den Mann und die Frau.


Weitere Schülerinnen und Schüler aus diesem Kurs und auch der Klasse 6e hatten sich dem Außendienst verschrieben und vertrieben die Tulpenzwiebeln erfolgreich in Form von Haustürgeschäften in der Nachbarschaft und der Familie. Ein Schüler des 8. Jahrgangs half am Ende tatkräftig dabei, die allerletzten Tulpenzwiebeln zu verkaufen, sodass wir am Ende rund 500 Tulpenzwiebeln verkauft und 320€ eingenommen hatten. Neben dem Spaß, den die Schülerinnen und Schüler „an der Sache“ hatten, wurden sie auch für schlechte Lebensbedingungen von Menschen weltweit sensibilisiert. Der alte Spruch „Blumen sind das Lächeln der Erde.“ erfährt für alle Teilnehmenden eine ganz neue Bedeutung.


Wir bedanken uns recht herzlich bei allen finanziellen Unterstützern und hoffen darauf, dass die Tulpen nicht mehr allzu lange auf ihren langersehnten Frühling hoffen müssen.

 

Tulbrot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht: Britta Deppe