Persönlichkeit entwickeln - Eigenständigkeit stärken - Individualität fördern

 
Link verschicken   Drucken
 

Jahrgang 11-13

Die Tutorinnen und Tutoren des 11. Jahrgangs 2019 (v.l.): Herr Dr. Steffen, Herr Thedinga, Herr Ohlhoff, Herr Witte, Frau Nimmler, Frau Theobald
Die Tutorinnen und Tutoren des 12. Jahrgangs 2019 (v.l.): Frau Kadelke, Herr Vogt, Frau Dr. Vergin, Herr Hayunga, Herr Scharenberg
Die Tutorinnen und Tutoren des 13. Jahrgangs 2019 (v.l.): Herr Jetses, Frau Wesenberg, Frau Herrschlein, Herr Hayunga, Herr Kehl, Frau Volz

Die Sekundarstufe gliedert sich in zwei Phasen der „Einführungsphase“ Jahrgang 11 und der „Qualifikationsphase Jahrgänge 12 und 13. Der Besuch der Oberstufe endet nach Jahrgang 13 mit den „Abiturprüfungen“ in fünf gewählten Prüfungsfächern. 

 

Die Einführungsphase

 

In Jahrgang 11 werden die Schülerinnen und Schüler in drei Klassen aufgeteilt. Dabei richtet sich die Aufteilung nach den gewünschten Schwerpunkten. Die IGS Moormerland bietet drei Schwerpunkte an:

 

  • den sprachlichen Schwerpunkt mit den Fächern Englisch und Deutsch
  • den gesellschaftlichen Schwerpunkt mit den Fächern Geschichte und Politik und Wirtschaft
  • den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit den Fächern Mathematik und eine Naturwissenschaft (Biologie oder Chemie oder Physik)                                                                                                                              

In der Einführungsphase können die Schülerinnen und Schüler schnuppern, ob der jeweilige Schwerpunkt der richtige ist, denn erst im Februar des Folgejahres wird in einer „Wahl des Schwerpunktes“ und der weiteren drei Prüfungsfächer endgültig die Entscheidung von den Schülerinnen und Schülern getroffen, in welchen Fächern sie ihre   Abiturprüfung ablegen wollen.                                                                                                                                             
Die Klassen werden von zwei Tutoren begleitet, die gleichzeitig bei den Wahlen beraten.

 

Die Einführungsphase ist aber auch dazu da, um erste Schritte ins wissenschaftliche Arbeiten zu gehen und die Operatoren (Aufgabenanforderungen) der einzelnen Fächer genauer kennenzulernen.

                                              
In der Zeit zwischen den Herbst und den Weihnachtsferien unternehmen wir eine dreitägige Studienfahrt zur Universitätsbibliothek nach Oldenburg.

 

In Tagesseminaren werden die Schülerinnen und Schüler auf die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens vorbereitet. 


Am Ende der 11. Klasse erfolgt bei entsprechenden Leistungen eine Versetzung in die Qualifikationsphase. 

 

Die Qualifikationsphase

 

In den Jahrgängen 12 und 13 besuchen die Schülerinnen und Schüler nur noch Kurse. Neben den beiden Schwerpunktfächern und den drei weiteren Abitur -Prüfungsfächern, müssen sie einige Fächer noch verpflichtend belegen. Die Lehrer der Schwerpunktfächer sind gleichzeitig die Tutoren und beraten die Schülerinnen und Schüler.


Am Ende des zweiten Semesters werden einwöchige Studienfahrten entsprechend der einzelnen Schwerpunkte durchgeführt. 


Das vierte Semester endet Ende März/ Anfang April. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch die Zulassung zum Abitur ausgesprochen. 


Ab jetzt werden die fünf Abiturprüfungen (4 mal schriftlich und 1mal mündlich) durch die Fachlehrer abgenommen. In dieser Zeit findet kein Schulunterricht mehr statt.