Persönlichkeit entwickeln - Eigenständigkeit stärken - Individualität Fördern

Link verschicken   Drucken
 

Fachbereich Sport

Der Fachbereich Sport 2019 (v.l.): Herr Tönjes, Herr Weber, Herr Cornelius, Herr Büring, Herr Söldner, Frau Zimmer, Herr Thedinga, Herr Veldhuis, Herr Zumdohme (Fachbereichsleiter), Herr Modder, Frau Trepel, Herr Jetses, Herr Steinke

Der Fachbereich Sport 2019 (v.l.): Herr Tönjes, Herr Weber, Herr Cornelius, Herr Büring, Herr Söldner, Frau Zimmer, Herr Thedinga,

Herr Veldhuis, Herr Zumdohme (Fachbereichsleiter), Herr Modder, Frau Trepel, Herr Jetses, Herr Steinke

 

Der Sportunterricht an der IGS Moormerland leistet einen nicht austauschbaren Beitrag zur Bildung und Erziehung. Er soll bei euch die Freude an der Bewegung und am gemeinschaftlichen Sporttreiben wecken und die Einsicht vermitteln, dass sich kontinuierliches Sporttreiben, verbunden mit einer gesunden Lebensführung, positiv auf eure körperliche, soziale, emotionale und geistige Entwicklung auswirkt. Gleichzeitig fördert der Sport an unserer Schule Fairness, Toleranz, Teamgeist und Leistungsbereitschaft.

Im Zentrum des Sportunterrichts steht das Bewegungshandeln unter verschiedenen Sinngebungen, d. h. die Vermittlung vielfältiger, unmittelbarer Erlebnisse, Erfahrungen und deren reflexive Verknüpfung.
Als einziges Bewegungsfach leistet Sport einen spezifischen Beitrag zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung.

 

„Niemand, der sein Bestes gegeben hat, hat es jemals bereut.“
 George Halas (US-amerikanischer Baseball- und American-Football-Spieler)

 

Der Schulsport gliedert sich grundsätzlich in zwei Bereiche.  Der bekannteste Bereich ist der Schulsport, den wir als Sportunterricht von je her kennen. Ein weiterer wichtiger Bereich ist der außerunterrichtliche Sportunterricht. Dieser beinhaltet alle möglichen Facetten des Sports, wie zum Beispiel Sport-AG-Angebote, Pausensport, Mittagsfreizeiten in der Sporthalle, Wandertage, Radtouren und Klassenfahrten. Alle hier genannten Bereiche unterliegen den „Bestimmungen des Schulsports“. 
Der Sportunterricht wird von Klasse 5 bis Klasse 13 grundsätzlich koedukativ durchgeführt. Ausgangspunkt der sportlichen Inhalte ist das Kerncurriculum Sport der Sekundarstufe I (Klasse 5 – 10) und der gymnasialen Oberstufe mit der Einführungsphase im Jahrgang 11 und der Qualifikationsphase im 12. und 13. Jahrgang. Grundlagen des schuleigenen Arbeitsplans  sind das Kerncurriculum Sport, die Bestimmungen für den Schulsport, sowie die Beschlüsse der Gesamtkonferenz, des Schulvorstandes und der zuständigen Fachkonferenz.
In der Qualifikationsphase bietet unsere IGS Moormerland zurzeit Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau im Ergänzungsfach und im Prüfungsfach P5 an. Alle Schülerinnen und Schüler, die Sport nicht als Prüfungsfach P5 wählen, entscheiden sich einmal pro Schuljahr für einen Sportkurs. In der Einführungsphase belegen dann die am Prüfungsfach Sport Interessierten einen Sporttheoriekurs. 

 

Bewertungen im Fach Sport – LEBs – Notengebung 


Grundsätzlich wird zwischen Lern- und Leistungssituation unterschieden.
Die Lernsituation ist „der Weg“ zum Kompetenzerwerb. Darunter ist der individuelle Lernprozess zu verstehen. Wesentliche Bestandteile im Lernprozess sind die Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft, sowie die Leistungsentwicklung zu verstehen. 

Die Leistungssituation ist eine Überprüfungssituation, in der die Vermeidung von Fehlern im Vordergrund steht. Das Ziel ist, die Verfügbarkeit der erwarteten Kompetenzen nachzuweisen. Darunter ist die bewegungsbezogene Leistung (das Können) zu verstehen. Als Maßstab für die Bewertung der bewegungsbezogenen Leistungen dienen vorhandene Vorgaben wie Leistungstabellen (vgl. Sportabzeichen), sowie schuleigene Tabellen aus der Fachkonferenz Sport. 
Die Bewertung in der gymnasialen Qualifikationsphase orientiert sich an den Ausführungen im Kerncurriculum Sport und den Einheitlichen Prüfungsbestimmungen zum Prüfungsfach Sport.

 

Besonderheiten


Die IGS Moormerland ist zum wiederholten Mal als Sportfreundliche Schule zertifiziert worden. Das liegt vor allem an unseren ausgeprägten Sportangeboten, Aktivitäten im Bereich der Sportfeste und der Kooperationspartner. Dank der Kooperation mit dem örtlichen Sportverein SV Warsingsfehn darf die IGS auf das Trainingsgelände und auf qualifizierte Trainer zurückgreifen, die z.B. AGs anbieten. Auch der Bundesligaverein SV Werder Bremen ist Kooperationspartner unserer Schule. Sie geben mit qualifiziertem Fachpersonal professionelles Fußballtraining. Ab Klasse 7 dürfen die Schülerinnen und Schüler Wahlpflichtkurse im Fach Sport (WPK Sport und Gesundheit) wählen. Für die Klassen 5 und 6 gibt es die Möglichkeiten im Kurs „Schwerpunkt Sport“ am Talenttraining teilzunehmen. Am  Ende des Schuljahres findet immer unsere Sportwoche statt. Hier können die Schülerinnen und Schüler ihr Können in einem Jahrgangssportfest unter Beweis stellen. Über den Kreissportbund Leer bieten wir interessierten Sportlern die Möglichkeit an, an der Schulsportassistentenausbildung teilzunehmen. Weiterhin ist unsere IGS Moormerland eine anerkannte Einsatzstelle für „Freiwilligendienste im Sport“


Schulmannschaften und Wettbewerbe


Selbstverständlich nimmt unsere Schule auch an schulübergreifenden Leistungswettbewerben teil. Jedes Jahr nehmen wir am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. In den Sportarten Fußball und Leichtathletik sind wir besonders gut aufgestellt. Auch eine Tischtennismannschaft konnte gegründet werden.

Ein Teil der Schulmannschaft zu sein, ist für viele unserer Schülerinnen und Schüler etwas Besonderes. Am Schulwettbewerb „Tag des Schulreitens“ des Pferdesportverbandes Weser Ems e.V. nimmt unsere Schule schon seit Jahren teil. Die neuen 5. Klassen führen in den sogenannten „PFIFF-Tagen“ eine Winterolympiade durch. Die Kolleginnen und Kollegen der IGS Moormerland sind ebenfalls sehr aktiv dabei. So konnte unsere Lehrermannschaft bereits beim Niedersachsencup (Fußball) und beim Lehrer-Volleyballturnier aller IGS’en aus dem Bereich Ostfriesland, Friesland und Oldenburg glänzen.

 

Nützliche Links